Rathaus - Meiningen - Aktuell

Pressemitteilungen

Abgelaufen

In der Stadtverwaltung steht in der zweiten Kalenderwoche des neuen Jahres eine größere Serverumstellung an, weshalb am 10. und 11. Januar 2022 kein Besucherverkehr möglich ist. Auch die Bibliothek wird in dieser Zeit geschlossen bleiben.

Durch die geplanten Maßnahmen wird insbesondere die Sicherheit der Systeme erhöht und auch der Funktionsumfang durch die Erneuerung der Systeme erweitert. Was in den kommenden Monaten also Verbesserungen mit sich bringt, wird in der Woche vom 10. bis 14. Januar 2022 zunächst mit größeren Einschränkungen der Arbeit verbunden sein. Insbesondere dürfte es durch die Umstellung zu einem verzögerten Empfang und Versand von Mails kommen. Oder auch die Auskunft an die Bürger wird eingeschränkt sein, weil bestimmte Anwendungen zeitweilig nicht verfügbar sind. Die größten Auswirkungen werden am Montag, 10. Januar, und Dienstag, 11. Januar, auftreten, daher sollen sowohl die Stadtverwaltung als auch die Stadt- und Kreisbibliothek an diesen beiden Tagen für den Besucherverkehr geschlossen bleiben.

Wir bitten um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen.

Zugangsbeschränkungen und FFP2-Maskenpflicht für Besucher der Stadtverwaltung

Die 19. Allgemeinverfügung des Landkreises Schmalkalden-Meiningen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 13.12.2021 regelt 3G-Zugangsbeschränkungen und FFP2-Maskenpflicht für Besucher der Stadtverwaltung und deren Einrichtungen.

Testmöglichkeiten vor Ort gibt es nicht! Bitte nutzen dafür die Schnelltestangebote in und um Meiningen.


Für Bürgerinnen, Bürger und andere Personen, die am Besucherverkehr mit der Stadtverwaltung und deren Einrichtungen teilnehmen, gelten ab sofort striktere Zugangsbeschränkungen und eine generelle FFP2-Maskenpflicht. Grundsätzlich gelten, beispielsweise für Besuche im Bürgerbüro und in Einrichtungen, die in dieser Mitteilung nicht gesondert genannten sind, die sogenannten 3G-Zugangsbeschränkungen.


Demnach darf Zugang nur denjenigen Besuchern gewährt werden:

  • die geimpft, genesen und asymptomatisch sind oder
  • die den Nachweis eines negativen Ergebnisses einer rechtlich zulässigen Testung (auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2) vorlegen und asymptomatisch sind oder
  • asymptomatischen Kindern bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres und asymptomatischen Schülern, die den Nachweis der Teilnahme an einer  regelmäßigenTestung im Rahmen eines verbindlichen Testkonzepts erbringen.


Die Kontrolle der Zugangsvoraussetzungen erfolgt beim Betreten der jeweiligen Räumlichkeiten. Für den Nachweis eines negativen Testergebnisses gilt:

  • bei einem Antigenschnelltest und bei einem Tests mit einem alternativen Nukleinsäure-Amplifikationsverfahren darf der Test nicht länger als 24 Stunden und
  • bei einem PCR-Test nicht länger als 48 Stunden zurückliegen.


Eine Testmöglichkeit vor Ort für den Nachweis eines negativen Testergebnisses auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gibt es nicht!


Für folgende Einrichtungen gelten zusätzliche Zugangsbeschränkungen:

  • Bibliothek: 2G-Zugangsbeschränkung (geimpft oder genesen),
  • Stadtarchiv: 2G-Zugangsbeschränkung (geimpft oder genesen),
  • in Innenräumen von Sportstätten: 2G-Plus-Zugangsbeschränkung (geimpft und getestet oder genesen und getestet)
    • Ausnahmen gelten für den Kinder‐und Jugendsport.


In den Kindergärten gilt für Eltern und einrichtungsfremde Personen ein Betretungsverbot.

Die 3G-Zugangsbeschränkungen und FFP2-Maskenpflicht gelten ebenfalls für die Besucher der Sitzungen des Stadtrates, der Ausschüsse und der Ortsteilräte.
Für alle öffentlichen, freien oder gegen Entgelt zugänglichen Veranstaltungen der Stadt und ihrer Einrichtungen in geschlossenen Räumen gelten die 2G-Plus-Zugangsbeschränkungen (geimpft und getestet oder genesen und getestet) sowie die FFP2‐Maskenpflicht auch am Sitzplatz.

Von allen Besuchern sind zudem, die allgemeinen Infektionsschutzregeln zu beachten. Dazu gehören:

  • die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen,
  • die Beteiligung am Verfahren zur Kontaktnachverfolgung,
  • die Händehygiene sowie Hust- und Niesetikette,
  • die besondere Rücksichtnahme auf Personen aus Risikogruppen.

 

Abgelaufen

Die meisten Bereiche der Stadtverwaltung Meiningen werden zur Eindämmung des durch das Coronavirus SARS-CoV-2 hervorgerufenen Infektionsgeschehens über die Weihnachts- und Neujahrszeit vom 23.12.2021 bis 09.01.2022 geschlossen bleiben.

Ausgenommen von der Schließung werden einzelne Bereiche sein wie die Friedhofsverwaltung und der Stadtservice. Öffnen werden zu den bekannten Zeiten auch die Stadt- und Kreisbibliothek und die Galerie ada. Nur am Donnerstag, 30.12.2021, wird die Stadt- und Kreisbibliothek geschlossen sein.

Das Bürgerbüro wird an den üblichen Arbeitstagen zu den bekannten Zeiten geöffnet sein:

Montag und Dienstag 08:00 – 12:00 und 13:00 – 15:00 Uhr
Mittwoch 08:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 – 12:00 und 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

Stadt Meiningen Rathaus

Schlossplatz 1
98617 Meiningen


Mehr von Meiningen auf:

      

Öffnungszeiten

Bürgerbüro
Montag bis Freitag: 8:00 - 12:00
Montag & Dienstag: 13:00 - 15:00
Donnerstag: 13:00 - 18:00
1. Samstag im Monat: 9:00 - 13:00

   03693 45 45 45

  E-Mail Bürgerbüro

Öffnungszeiten Bibliothek
Mo. 13:00 - 18:00
Di. 10:00 - 14:00
Mi. 10:00 - 18:00
Do. 13:00 - 18:00
Fr. 13:00 - 18:00

   03693 502959

Feedback

Vermissen Sie Inhalte? Haben Sie Lob oder Kritik zur Seite? Wir freuen uns über Ihr Feedback.

Partner