Staatstheater Meiningen

Das Meininger Theater ist der Ort, an dem das moderne Regietheater erfunden wurde.

- Richard Schechner (New York University)

Meiningen nennt sich nicht umsonst "Theaterstadt". Am Haus in der Bernhardstraße 5 wurde im ausgehenden 19. Jahrhundert europäische Theatergeschichte geschrieben. Damals ließ Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen historisierende Inszenierungen als Gesamtkunstwerke einstudieren und schickte seine Schauspieltruppe auf Gastspielreisen durch Europa.

Die sogenannten “Meininger“, die u. a. eine naturalistische Darstellungsweise propagierten, sorgten für Aufsehen und revolutionierten schließlich die Theaterwelt. Das Prinzip der Einfühlung des Schauspielers in die Rolle zählt heute zu den Grundlagen des Erfolgs der Filmfabrik Hollywood. Die Royal Shakespeare-Company wurde nach dem Vorbild der "Meininger" gegründet. Das Meininger Theater gilt als Geburtsstätte des modernen Regietheaters.
Unter Hans von Bülow stieg die Meininger Hofkapelle zu einem der gefragtesten Klangkörper Europas auf. Berühmte Musiker wie Johannes Brahms, Richard Strauss und Max Reger standen am Dirigierpult. Ab den ersten Bayreuther Festspielen 1876 bildete die Hofkapelle jahrelang den Kern des Festspielorchesters.

Heute ist das

Meininger
Staatstheater

ein Vierspartenhaus das jede Spielzeit
rund 550 Aufführungen im Programm hat
die von ca. 160.000 Zuschauern besucht werden.
Das Große Haus wurde 2011 generalsaniert
und sieht nun wieder aus wie zu Herzog Georgs Zeiten.

Details

Meininger
Staatstheater

  • Repertoire: Oper, Operette, Schauspiel, Musical, Ballett, Konzerte, Puppentheater, Bürgerbühne
  • Großes Haus: 725 Plätze
  • Kammerspiele im angrenzenden Gebäude: 116+ Plätze
  • Foyer im Louis-Seize Stil mit Marmorbüsten von Bach, Beethoven, Brahms, Goethe, Kleist, Lessing, Mozart und Schiller: Matineen und Kammerkonzerte
  • Weltweit agierende Künstler, die hier tätig waren: u. a. Kirill Petrenko, Klaus-Maria Brandauer, Philipp Stölzl, Elīna Garanča

Meininger Staatstheater

Bernhardstraße 5
98617 Meiningen

  03693 451222
03693 451301

Alle Sehenswürdigkeiten auf einem Blick

Staatstheater

Meiningen und sein Staatstheater sind untrennbar miteinander verbunden. Genießen Sie die weltweit bekannte Meininger Theaterkultur.

Schloss Elisabethenburg

Tauchen Sie ab in die Geschichte des Herrscherhauses Sachsen-Meiningen und besuchen Sie das Museum im Schloss und das herrschaftliche Turmcafé.

Schloss Landsberg

Das ehemalige Lustschloss der Herzöge von Sachsen-Meiningen thront auch heute noch majestätisch über der Region.

Dampflokwerk

Das letzte große Instandhaltungswerk für Dampflokomotiven im westlichen Europa. Bestaunen sie die Dampfrösser bei einer Werksführung hautnah.

Sehenswürdigkeiten in und um Meiningen, sind immer eine Reise und einen Blick hinter den Kulissen wert.

Stadtkirche

Im Laufe der Jahrhunderte veränderte die Stadtkirche oft ihre Erscheinung. Heute dominiert sie weithin sichtbar den Marktplatz.

Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse"

Schauen Sie hinter die Kulissen der Meininger Theatergeschichte.

Literaturmuseum Baumbachhaus

Machen Sie Bekanntschaft mit dem einstigen Hausherren Rudolf Baumbach und vielen weiteren berühmten Schriftstellern Meiningens.

Goetz-Höhle

Entdecken Sie die einzige erschlossene und begehbare Kluft- und Spaltenhöhle Europas und lassen Sie anschließend den Blick über die Stadt schweifen im höchsten Biergarten Meiningens.

Märchenhöhle

Entdecken Sie und ihre Kleinen Szenen aus den beliebtesten deutschen Märchen dort, wo einst unter schwierigsten Bedingungen Sand gefördert wurde.

Büchnersches Haus

Das älteste datierte Fachwerkaus der Stadt demonstriert eindrücklich die fränkische Fachwerkkunst der Region

Herzoglicher Marstall

Unweit des Schlosses und direkt am Schlosspark befindet sich der herzogliche Marstall.

Dietzhäuschen

Der „schönste Balkon“ Meiningens erlaubt Ihnen einen wunderschönen Blick über die Dächer unserer Stadt.

Parkfriedhof

Das Garten- und Kulturdenkmal im Stile eines Landschaftsparks ist die letzte Ruhestätte vieler hochrangiger Persönlichkeiten, darunter auch Georg II.

Donopskuppe

Der 1822 als künstliche Ruine erbaute Wohnturm ist heute ein Wahrzeichen Meiningens.

Ruine Burg Henneberg

Der einstige Stammsitz der Grafen von Henneberg ist heute ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel der Region

Grenzübergang und Skulpturenpark

Bis 1990 wurde Meiningen durch die Nähe zur innerdeutschen Grenze geprägt. Heute ist der ehemalige Grenzübergang Mahnmal und Kunstort.

Tourist-Information Meiningen

Ernestinerstraße 2
98617 Meiningen

  03693 44 65 0

 E-Mail Tourist-Information


Mehr von Meiningen auf:

      

Öffnungszeiten

Bürgerbüro
Montag bis Freitag: 8:00 - 12:00
Montag & Dienstag: 13:00 - 15:00
Donnerstag: 13:00 - 18:00
1. Samstag im Monat: 9:00 - 13:00

   03693 45 45 45

  E-Mail Bürgerbüro

Öffnungszeiten Bibliothek
Mo. 13:00 - 18:00
Di. 10:00 - 14:00
Mi. 10:00 - 18:00
Do. 13:00 - 18:00
Fr. 13:00 - 18:00

   03693 502959

Feedback

Vermissen Sie Inhalte? Haben Sie Lob oder Kritik zur Seite? Wir freuen uns über Ihr Feedback.

Partner